Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) bietet für 25 Berufsgruppen Pläne für die Hautschutz- und Händehygiene an.
An vielen Arbeitsplätzen müssen verschiedene Persönliche Schutzausrüstungen zugleich benutzt werden. Doch wer beurteilt, ob sie kompatibel sind? Und welche Wechselwirkungen sind für PSA-Kombinationen bereits bekannt?
In diesem Winter 2016/2017 gibt es mehr Norovirus-Fälle als in den Jahren davor. Wenn Sie sich regelmäßig gründlich die Hände waschen, schützen Sie sich und andere vor vielen Krankheitserregern. Denn gründliches Händewaschen senkt die Anzahl der Keime an den Händen auf bis zu ein Tausendstel. Damit verringert sich das Risiko, dass Erreger beispielsweise mit dem Essen in den Mund oder über die Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen in den Körper gelangen oder an Familienmitglieder, Freunde oder Kollegen weitergereicht werden. Das ist in Zeiten von Krankheitswellen besonders wichtig. Beherzigen Sie bitte die Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Auflklärung.
Dunkelheit, Kälte und Nässe - mit der richtigen Arbeitskleidung kein Problem
Am 22. September 2016 ist astronomischer Herbstanfang und der Sommer endet. Zeit, die UV-Schutzprodukte für dieses Jahr wegzupacken? Nur bedingt!
Ob beim Verputzen, beim Spachteln, Mauern oder Fliesenlegen: Handwerker und Heimwerker haben es oft mit Mörtel auf der Basis von Zement oder Kalk zu tun. Diese Baustoffe können die Haut und Augen gefährden. Achten Sie bei der Verarbeitung auf eine wirksame Schutzausrüstung.
ATLAS Sicherheitsschuhe - Extrem leicht. Extrem sicherer Auftritt!
Jetzt in vielen Größen in Ihrer PSA-Servicetheke.
Warnschutzkleidung erhöht die Aufmerksamkeit; reflektierende Signalfarben verbessern die Sichtbarkeit und helfen Unfälle zu vermeiden.